Orgonitpyramiden

In den 80er Jahren entdeckte Karl Welz, dass eine Mischung von Metallspänen, suspendiert in einer Kunstharzmatrix, die Eigenschaften von Reich’s organisch-metallischem Schichtenaufbau noch übertrifft, indem es auch negative (*DOR) Energie zu positiver Lebensenergie transmutiert.*

Er nannte das resultierende Kompositmaterial “Orgonit”. Er baute Orgongeneratoren die Orgon nicht nur akkumulierten, sondern auch Lebensenergie erzeugten.
(*vom englischen “deadly orgone”, ein Begriff, den Reich für energetisch erstarrte “tote” Lebensenergie prägte).

Orgonitpyramide werten Lebensräume auf, energetisieren und unterstützen die Realisation von Lebensträumen. Aufgestellt reinigen sie das Raumklima und wirken positiv auf Mensch und Umfeld.

Orgonitpyramiden bestehen meist aus organischen und anorganischen Materialien wie Metalle und vorzugsweise ein Lösungsmittel- und Lebensmittelechtes Harz. Zudem kann man die Information des Energiefeldes mittels eingearbeiteten Edelsteinen positiv verändern.

Die Orgonenergie definiert sich typischerweise in einer Frequenz von 10-60 Hertz. Es wird ein relativ dichtes Energiefeld generiert, welches die biologischen Auswirkungen von negativen Störfrequenzen wie Elektrosmog, Mobilfunkstrahlung etc. blockiert.

Dies schafft ein poritives Raumklima welches uns auf der geistigen, sowie auf der Körperebene zu gute kommt.

Die Orgonitpyramiden von Orgontechnik werden nur mit hochwertigen Komponenten gebaut. Z.B. ist da Harz UV stabil, d.h. es vergilbt nicht mit der Zeit, sondern bleibt dauerhaft klar.

Die verwendetetn Edelsteine kommen aus Brasilien, wo sie unter sehr guten Bedingungen verarbeitet werden. Ein Teil des Erlöses geht an soziale Projekte in Brasilien, wie z.B. der Bau von Kundergärten oder Schulen.

Gerne erstellen wir auch nach Ihren Wünschen ihre ganz persönliche Orgonitpyramide. Nachfolgend sind ein paar Kreationen der Pyramiden von Orgontechnik abgebildet. In Kürze werden weitere folgen.